Materialien

Hier finden Sie Informationen zum freiwilligen Engagement in der verbandlichen Caritas sowie Veröffentlichungen von verschiedenen Trägern.

 

Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit

Im Rahmen des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit (EJF 2011) galt es bei der Internationalen Fachtagung, Themenschwerpunkte und Rahmenbedingungen zu diskutieren.

 

Die Dokumentation der Fachtagung finden Sie hier.

Service Learning

Dokumentation der Fachtagung "Service Learning - Lernen durch Engagement" vom 15. und 16.10.2008 in Bensberg

Handreichung zum NRW-Landesnachweis "Engagiert im Ehrenamt"

Das Erzbistum Köln und sein Diözesan-Caritasverband haben jetzt eine Handreichung zum NRW-Landesnachweis "Engagiert im Ehrenamt" veröffentlicht. Die Broschüre enthält alle Informationen rund um den Ehrenamts-Nachweis und Beispielformulare, die speziell auf die Träger im Erzbistum Köln zugeschnitten sind.

 

mehr

Zum Seitenanfang

Enzyklika "Deus Caritas est"

„Deus Caritas est“ ist die erste Enzyklika von Papst Benedikt XVI. Sie ist gerichtet an Bischöfe, an Priester und Diakone, an gottgeweihte Personen und an alle Christgläubigen.

Bürgerschaftliches Engagement älterer Menschen

Bürgerschaftliches Engagement älterer Menschen geht neue Wege. Innovative Ansätze werden in die Praxis umgesetzt, in denen die Erfahrungen und das Wissen Älterer für die Gesellschaft nutzbar gemacht werden sollen.

Seit 2002 engagieren sich über 750 Ältere als ausgebildete "seniorTrainerinnen" im gesamten Bundesgebiet: Sie beraten Initiativen, Vereine und Verbände, entwickeln neue Projekte für das örtliche Gemeinwesen, vernetzen örtliche Akteure und bauen lokale "seniorKompetenzteams" auf. Die Umsetzung des Konzeptes "Erfahrungswissen für Initiativen (EFI)" wird vom Institut für Sozialwissenschaftliche Analysen und Beratung (ISAB) koordiniert und wissenschaftlich begleitet.

Wir möchten Sie auf vier neue Veröffentlichungen aufmerksam machen:

  • Ein Leitfaden informiert über die konkreten Anwendungsmöglichkeiten des Konzeptes "Erfahrungswissen für Initiativen" und gibt Tipps zur lokalen Umsetzung.
  •  Eine weitere Veröffentlichung widmet sich gezielt der Weiterbildung Älterer zu "seniorTrainerinnen" und stellt ein Qualifizierungskonzept vor.
  • Die Publikation "Erfahrungswissen und Verantwortung" thematisiert das Engagement von seniorTrainerinnen in ausgewählten Engagementbereichen.
  • Einen umfassenden Einstieg in das Konzept "Erfahrungswissen für Initiativen" bietet eine Publikation, die die Erfahrungen und Erkenntnisse der ersten Programmphase zusammenfasst.

Die Veröffentlichungen können gegen jeweils 8 Euro Versandgebühr beim ISAB Institut bestellt werden

mehr

 

 

Zum Seitenanfang

"Kompetent – engagiert – kreativ": Ehrenamt in den Fachverbänden

Von 1999 bis 2005 wurden in den Verbänden Sozialdienst katholischer Frauen, Sozialdienst katholischer Männer und IN VIA-Mädchensozialarbeit im Erzbistum Köln unterschiedliche Projekte durchgeführt, um eine verlässliche und qualifizierte Einbindung von Ehrenamtlichen in die soziale Arbeit zu erreichen. Die Ergebnisse - vom umfangreichen Projektbericht bis zu konkreten Arbeitshilfen wie einem Merkblatt zum Versicherungsschutz - stehen zum Download bereit.

mehr

"Ehrenamt ...aber sicher!" Broschüre zum Versicherungsschutz für Ehrenamtliche in Kirche und Caritas

Köln. Das Erzbistum Köln und der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln haben eine gemeinsame Broschüre zum Versicherungsschutz im Ehrenamt veröffentlicht. Die Broschüre gibt einen Überblick über die Bestimmungen der Unfall- und Haftpflichtversicherung für Ehrenamtliche in Kirche und Caritas.

mehr

Arbeitshilfe für Katholische Krankenhaushilfe

Die Caritas-Konferenzen Deutschlands haben eine neue Arbeitshilfe für die Arbeitsgruppen Katholische Krankenhaushilfe herausgegeben.

mehr

Broschüre zum ehrenamtlichen Engagement in Düsseldorf

Sie wollen für ehrenamtliches Engagement in Düsseldorf werben: Mit einer gemeinsamen Broschüre unter dem Titel "Entdecke die Chancen" informieren die Katholische Kirche, der Caritasverband und der Katholikenrat der Landeshaupstadt über die vielfältigen Möglichkeiten des Engagements in der Stadt.

mehr

"Engagiert für Gotteslohn? - Impulse für das Ehrenamt" - Publikation zur Sommeruniversität Ehrenamt des Diözesan-Caritasverbandes

Das freiwillige Engagement hat in den vergangenen Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Nicht nur das; es verändert sich derzeit in seinem Profil grundlegend. Das Buch "Engagiert für Gotteslohn? - Impulse für das Ehrenamt", herausgegeben von Thomas Möltgen, nimmt sich dieser Thematik auf differenzierte Weise an, zeigt Entwicklungen auf und will Akzente setzen.

mehr

"Kölner Resolution" zum freiwilligen Engagement

Christliche Ethik, sozialverantwortliche und partizipatorische Grundhaltungen prägen das gemeinsame Selbstverständnis der Caritas im Erzbistum Köln. Vor diesem Hintergrund kommt dem freiwilligen Engagement eine zentrale Bedeutung zu.

Das soziale Ehrenamt hat im Bereich der Caritas eine lange Tradition. Es ist Ausdruck christlicher Nächstenliebe. Ohne das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wären viele Angebote im sozialen Bereich nicht möglich. Ohne ihren Einsatz wäre die Caritas nicht das, was sie ausmacht.

Die Unterstützung ehrenamtlichen Engagements muss im Interesse aller liegen, denn ehrenamtliche Arbeit fördert eine Kultur der Solidarität, bereichert das Zusammenleben in Kirche und Gesellschaft und trägt zur Entfaltung und Entwicklung der Persönlichkeit des Einzelnen bei. Es gilt, in Kirche und Gesellschaft Rahmenbedingungen zu schaffen, die die Freude am Ehrenamt fördern.

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vieler Initiativen und Gruppen verabschieden zusammen folgende Resolution und fordern:

mehr

Soziales Ehrenamt im Sozialdienst katholischer Frauen

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), ist ein Frauen- und Fachverband in der sozialen Arbeit, dessen Gründung auf dem freiwilligen und ehrenamtlichen Engagement von Frauen beruht. Seit Beginn der Arbeit des SkF war dieses Engagement von Frauen Ausdruck gelebter Solidarität mit Frauen, Kindern, Jugendlichen und Familien. Frauen leisten durch ihr bürgerschaftliches, christlich motiviertes Engagement einen großen Beitrag zur öffentlichen Wahrnehmung von sozialen Not- und Konfliktlagen und erproben kreative, oft auch unorthodoxe Lösungen. Der SkF verdankt seine hohe Flexibilität wesentlich der durch ehrenamtliche Vorstände, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Fachkräfte getragenen Verbandsstruktur. Ehrenamtliche und berufliche Mitarbeiterinnen bündeln ihre Kompetenzen, Kräfte und Energien, um auf gesellschaftliche Veränderungen und neu entstehende Notsituationen mit anwaltschaftlicher und partnerschaftlicher Hilfe für Benachteiligte zu reagieren.

mehr

In Hoffnung leben - in Würde sterben

Impulse zur Umsetzung des Hospiz-Gedankens in den Pfarrgemeinden.   

 

Herausgeber:

Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln

Telefon: (0221) 25761

E-Mail: kontakt(at)dioezesanrat.de

 

Weitere Informationen:

Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., Referat Hospiz

E-Mail: martha.wiggermann(at)caritasnet.de

 

Die Broschüre wird in Einzelexemplaren kostenfrei abgegeben.