Angebote vor Ort

In Trägerschaft von Verbänden, Kirchengemeinden und Initiativen gibt es unterschiedliche existenzunterstützende Angebote, von denen hier einige skizziert werden.

 

Die einzelnen Angebote vor Ort finden Sie hier: www.caritasvorort.de

Lebensmittelausgaben/Warenkörbe etc.:

Die Lebensmittelausgaben der Pfarrgemeinden, anderer caritativer Verbände und Institutionen geben Lebensmittel an Bedürftige aus. Die Ausgabezeiten, die Orte und ob es zusätzliche Beratungsangebote gibt, richten sich nach den Bedingungen vor Ort.

 

Elisabethkorb, St. Joseph und St. Remigius, Rodenkirchen finden Sie hier

Suppenküchen/Lobbyrestaurants:

Fertige Gerichte werden meist täglich gegen eine geringe Gebühr ausgegeben.
In manchen Städten gibt es Lobbyrestaurants, in denen Bedürftige und Nichtbedürftige das Essen einnehmen. Die Preise sind gestaffelt.

 

Sozialkaufhäuser:

Gebrauchte Möbel, Hausrat, Kleidung usw. werden gegen einen geringen Preis angeboten. Das Sozialkaufhaus dient gleichzeitig als Arbeitsmarktprojekt der Wiedereingliederung von Arbeitslosen in den Arbeitsmarkt.

 

Kleiderkammern

Abgabe von gebrauchten Kleidern in Pfarrgemeinden oder anderen caritativen Verbänden und Institutionen gegen eine geringe Gebühr. Die Öffnungszeiten sind unterschiedlich geregelt.

 

Die so genannten "Tafeln" sind Lebensmittelausgaben, die dem Bundesverband Deutsche Tafel e.V. angehören. Der Begriff "Tafel" ist rechtlich geschützt und darf nur von Mitgliedern des Bundesverbandes genutzt werden.